PP PAULOWNIA Plantagenbetreiber GmbH produziert auf gepachteten landwirtschaftlichen Flächen nachhaltiges Edelholz / Biomasseholz / Trüffel durch die Pflanzung von PAULOWNIA Bäumen sowie Haselnuss Trüffelbäumen. Die Gesellschaft hat langfristige Pachtverträge abgeschlossen für geeignete landwirtschaftliche Flächen mit Bodenanalyse für das Betreiben dieser speziellen Plantagen.

 

PP PAULOWNIA Plantagenbetreiber GmbH hat in Deutschland weitere Standorte (geeignete landwirtschaftliche Flächen mit Bodenanalyse) in Aussicht (14 Jahre Pachtvertrag plus Verlängerungsoption) für das Betreiben dieser besonderen Plantagen (Agroforstwirtschaft oder Agrarforstwirtschaft bezeichnet ein Produktionssystem, das Elemente der Landwirtschaft mit denen der Forstwirtschaft kombiniert sowie agrosilvipastorilen Systemen / Tierhaltung).

 

Die Leistungen der Gesellschaft werden auf der Grundlage der anerkannten Regeln der Plantagenbetreibung, sämtlicher DIN-Normen (Anlehnung an DIN 18919 - Vegetationstechnik im Landschaftsbau - Entwicklungs- und Unterhaltungspflege), aller sonstigen gültigen technischen Vorschriften und Auflagen der allgemein anerkannten Fach-, Sicherheits- und Aufsichtsbehörden sowie Gütegemeinschaften, jeweils in der aktuellen Fassung, erbracht.

 

Trüffelbaumplantagen entstehen durch die Bepflanzung geeigneter Flächen mit Trüffelbäumen (Trüffelmycel mykorrhizierte Laubbäume: Buche, Stieleiche, Haselnuss). Ohne Beschattung ist eine effiziente/erfolgreiche Produktion von Trüffeln nicht möglich. Daher wird PP PAULOWNIA Plantagenbetreiber GmbH sein einzigartiges Konzept implementieren in der Kombination mit Paulownien Bäumen. Der ästhetische Wert als auch die naturnahe Gestaltung der Plantage (Biofarmkonzept) ist von hoher Bedeutung für den ökologischen und wirtschaftlichen Erfolg.

 

Für den zukünftigen  Aufbau des Management - Teams der Plantagenbetreibergesellschaft ist geplant, per Angestelltenvertrag / Beratervertrag, entsprechende Forstwirtschafts -Agrarexperten, Bioingenieuren und Trüeffelbaumplantagen-Experten mit deren jeweiligen Kernkompetenzen zu verpflichten.